Deutsche Autofahrer waren im 2017 weniger wechselfreudig

Ende jedes Jahres suchen viele Autofahrer in Deutschland nach einer neuen Kfz-Versicherung. In dieser Zeit weiß man schon, wie hoch die Beiträge im kommenden Jahr sein werden. Wie hat die Situation im Jahre 2017 ausgesehen? Wie viele Autofahrer haben ihre bisherigen Anbieter gewechselt? In unserem Artikel finden Sie mehr Informationen zu diesem Thema.

Treu oder nicht treu?

Viele Personen entscheiden sich jedes Jahr, ihre Autoversicherung zu wechseln. Statistisch gesehen waren aber deutsche Autofahrer 2017 nicht so wechselwillig wie im Vorjahr. So sieht das Ergebnis einer YouGov-Umfrage aus. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Autofahrer ihren Versicherungsgesellschaften treu waren. Über 9 Mullionen Kfz Halter waren an einem neuen Tarif interessiert.

Zahlreiche Autofahrer haben die Bereitschaft gezeigt, ihrem bisherigen Anbieter den Rücken zu kehren. Auch nach Verstreichen der Kündigungsfrist für Kfz-Versicherungen. Mehr als 20% der Kfz Halter in Deutschland haben einen Wechsel des Anbieters in Betracht gezogen. Die Studie „Wechseltätigkeit in der Kfz-Versicherung 2017“ des Analysehauses YouGov zeigt, dass 6,5 Prozent der Versicherten ihre Kfz Versicherungen noch im November 2017 gewechselt haben.

Wie gesagt, sind die Autofahrer nicht besonders treu gegenüber ihren Versicherten. Kein Wunder! Niemand möchte doch höhere Beiträge zählen. Allerdings muss man betonen, dass die Wechselbereitschaft im Vergleich zur Vorjahrssaison jedoch leicht gesunken ist. Ende 2016 haben 21,4 Prozent der Kfz-Versicherten in Betracht gezogen. 8,1 Prozent haben ihren bisherigen Anbieter tatsächlich gewechselt.

Wechselbereitschaft ist hoch!

Deutsche AutofahrerEs ist nicht zu leugnen, dass die Wechselbereitschaft unter Kfz Versicherten bleibt hoch. Statistisch gesehen, gibt es zirka 9,15 Millionen Wechselbereite insgesamt. Es handelt sich um Personen, die einen potenziellen Wechsel in Betracht ziehen. Man muss sich jedoch dessen bewusst sein, dass 2,85 Millionen Versicherte haben schon 2017 auf ihre bisherigen Tarife verzichtet. Man kann nur voraussetzen, dass die Wechselbereitschaft unter den Autofahrer auf so einem hohen Niveau bleibt. Zurzeit gibt es sehr viele Versicherungsgesellschaften, die immer neuere Tarife auf den Markt einführen, um neue Kunden zu gewinnen. Es gibt spezielle Telematik Tarife, außerdem können neue Kunden bei den meisten Anbietern günstige Rabatte erwarten. Und dazu kommt noch die Tatsache, dass man verschiedene Policen miteinander problemlos vergleichen kann.

Warum wechseln so viele Autofahrer ihre KFZ-Versicherungen?

Jedes Jahr entscheiden sich viele Autofahrer, ihre Kfz Versicherungen zu wechseln. Eigentlich lässt sich diese Tatsache einfach erklären. Laut Studie „Wechseltätigkeit in der Kfz-Versicherung 2017“ des Analysehauses YouGov ist die Höhe des Versicherungsbeitrages der häufigste Wechselgrund. Ende jedes Jahres werden alle Autofahrer neuen Schadenfreiheitsstufen und Regionalklassen zugeordnet. In vielen Fällen ist das damit gleichgesetzt, dass man im kommenden Jahr höhere Beiträge zahlen muss. Das führt dazu, dass so viele Autofahrer nach einer neuen Kfz-Versicherung suchen. 64 Prozent der Wechselwilligen suchten nach einem neuen Tarif, weil sie Geld sparen wollten. Egal, ob man nur an einer Kfz Haftpflichtversicherung oder einer Kasko Versicherung interessiert ist, sollte man sich dessen bewusst sein, dass verschiedene Versicherer auch verschiedene Kriterien haben, mit Hilfe deren Beiträge berechnet werden. Auch wenn Ihre Beiträge nicht besonders hoch sind, können Sie prüfen, ob es eine günstigere Autoversicherung gibt. In vielen Fällen kann man so bares Geld sparen. Heutzutage ist es schon möglich, die aktuellsten Angebote auf einem professionellen Vergleichsportal zu finden.

Kfz-Versicherung wechseln mit Vergleichsportal im Internet

Zurzeit ist es schon möglich, eine gute Kfz-Versicherung relativ einfach im Internet zu finden. Es gibt sehr viele Vergleichsportale (www.dacko.de), die als Anstoßgeber, sich von der Versicherung zu trennen, gelten. Statistisch gesehen, war der Besuch auf einem Portal dieser Art für 20% der Wechselbereiten ausschlaggebend. Auf solchen Portalen muss man nur seine Daten angeben, um die aktuellsten Angeboten von mehreren Versicherungsgesellschaften zu erhalten. In der Praxis bedeutet das, dass man eine Alternative zu seiner bisherigen Kfz-Versicherung problemlos fanden kann. Viele Formalitäten lassen sich auch online erledigen. Es lohnt sich von Zeit zu Zeit, die aktuelle Situation auf dem Versicherungsmarkt zu prüfen. So kann man immer günstig versichert sein.