Autodiebstahl, was zahlt Ihre Kfz-Versicherung?

Es ist nicht zu leugnen, dass der Autodiebstahl ein großes Problem für Autofahrer ist. Statistisch gesehen wurden fast 18 000 Autos 2017 in Deutschland gestohlen. In der Praxis bedeutet das, dass der Autodiebstahl nicht selten ist. Nach Statistiken wurden in erster Linie teure Sportwagen, Limousinen sowie Geländewagen von den Dieben ausgewählt.

  • Wie kann man seinen Wagen vor dem Diebstahl schützen?
  • Was zahlt die Kfz-Versicherung bei einem Autodiebstahl?
  • In unserem Artikel finden Sie aktuelle Informationen darüber.

Autodiebstähle Statistiken

Autodiebstähle sind ein großes Problem. Jedes Jahr veröffentlicht die GDV seine jährliche Statistik über Autodiebstähle in Deutschland. Statistisch gesehen, gibt es immer weniger Diebstähle.

Leider steigt der Wert der gestohlenen Fahrzeuge. Nach Statistik beträgt der durchschnittliche Schaden rund 18.500 Euro pro Fahrzeug – deutschlandweit handelt es sich um eine wirklich hohe Summe – mehr als 300 Millionen Euro. Am häufigsten werden teure Autos gestohlen.

Möchten Sie einen relativ teuren Neuwagen kaufen? Wenn ja, sollten Sie auch eine Kasko Versicherung abschließen. So kann man einen großen Geldverlust vermeiden, falls es zu einem Autodiebstahl kommt.

Wo werden die meisten Autos gestohlen?

Es gibt in Deutschland solche Städte, in denen nach Statistiken am häufigsten zu Autodiebstählen kommt. Es handelt sich um Berlin und Hamburg. Wenn Sie in einer der Städte leben, sollten Sie eine Teilkaskoversicherung in Betracht ziehen. Lieder verzichten viele Autofahrer auf einen zusätzlichen Kasko Schutz. Das ist ein großer Fehler! Der durchschnittliche Wert der gestohlenen Autos beträgt 20.000 – 30.000 Euros. Zu den Automodellen, die am häufigsten von Dieben gewählt werden, zählen:

  • Land Rover Range Rover 3.0 TD
  • Toyota RAV4 Hybrid 2.5
  • Nissan Infiniti FX37
  • Audi Q7 3.0 TDI
  • Mercedes ML 63 AMG.

Wie kann man sein Auto vor dem Diebstahl schützen?

Viele Autofahrer stellen sich die Frage, wie sie ihre Autos vor dem Diebstahl effektiv schützen können. Kein Wunder! Zurzeit können Sie sich für verschiedene Absicherungen entscheiden. Zu den beliebtesten zählen:

  • Elektronische Wegfahrsperre
  • GPS-Schutz
  • Lenkradkralle
  • Parkkralle.

Wichtig: sie sollten teure Gegenstaden nicht im Auto liegen lassen. Auch teure Geräte (die tragbar sind) sollten aus dem Auto entfernt werden.

Was sollte man nach dem Diebstahl tun?

Viele Autofahrer, deren Autos gestohlen wurden, geraten in Panik. Man sollte jedoch Ruhe bewahren, auch wenn es trotz guter Vorkehrungen und vorbildlicher Absicherung zu einem Autodiebstahl kommt. Zuerst sollte man die Polizei kontaktieren und sie über den Diebstahl informieren. Das ist der erste Schritt. Erst danach sollten Sie Ihre Autoversicherung über den Diebstahl informieren. Innerhalb der nächsten vier Wochen wird der Fall von dem Versicherer geprüft. Selbstverständlich sollte man immer die Wahrheit sagen, wenn man Formalitäten mit seinem Versicherer erledigt. Sonst kann man seinen Versicherungsschutz verlieren.

Was zahlt die Autoversicherung?

Wenn es sich um Kosten handelt, die durch einen Autodiebstahl entstehen, werden diese durch die Teilkaskoversicherung getragen. Wenn es schon zu einem Autodiebstahl kommt, muss man darüber seinen Versicherer informieren. Danach wird ein sogenannter Wiederbeschaffungswert von einem professionellen Kfz-Sachverständigen ermittelt. Der angegebene Wert wird danach durch die Versicherungsgesellschaft geprüft.

Wenn das gestohlene Auto innerhalb von vier Wochen nicht gefunden wird, zahlt der Versicherer im Regelfall den Wiederbeschaffungswert aus. So sieht die Situation aus, wenn es sich um einen gebrauchten Wagen handelt.