Was tun bei einem Autounfall im Ausland?

Wenn man sich mit seinem eigenen Auto ins Ausland begibt, sollte man sehr vorsichtig sein. Vor allem muss man sich dessen bewusst sein, dass jedes europäische Land sein eigenes Verkehrsrecht hat. Dieses Verkehrsrecht unterscheidet sich in den meisten Fällen in vielen Punkten vom deutschen Recht. Aus diesem Grund sollte man sich gut vorbereiten, wenn man eine Auslandreise mit seinem eigenen Kfz plant. Und was muss man tun, wenn es zu einem Unfall im Ausland kommt? Diese Frage stellen sich viele Autofahrer. Auf seine Auslandsreise sollte man sich gut vorbereiten. Das betrifft vor allem diese Personen, die mir seinem Auto ins Ausland fahren möchten.

Fiat, Vollkasko, Versicherung, KFZ, Teilkasko, Vergleich
Unfall im Ausland Versicherung vergleichen

Eine gute Vorbereitung ist sehr wichtig

Vor der Abfahrt sollten folgende Dinge erledigt werden:

  1. Man muss den Verbandkasten, das Bordwerkzeug, die Warnwesten sowie das Warndreieck kontrollieren;
  2. Man sollte von seiner Autoversicherung die Grüne Karte anfordern. Die Grüne Karte ist vor allem in Osteuropa wichtig, wo man mit Hilfe des Dokuments alles einfacher erledigen kann, wenn es schon zu einem Unfall kommt;
  3. Ins Handschuhsfach sollte man eine Vorlage  des Europäischen Unfallberichts legen. Dieses genormte Dokument kann bei einem Unfall wirklich behilflich sein;
  4. Man sollte sich mit den Verkehrsregeln im Ausland vertraut machen;
  5. Man sollte sowohl die lokalen Notrufnummern als auch die Notfallnummer seiner Versicherungsgesellschaft im Handy abspeichern.
Verbandkasten Bordwerkzeug Warnwesten Warndreieck Notrufnummern Handy
KFZ-Schutzbrief bei Pannen im Ausland

Was genau tun?

Wenn es zum Autounfall gekommen ist, hilft nur Ruhe und Besonnenheit. Entfernen Sie sich nicht vom Unfallort! Die Unfallstelle muss richtig gesichert werden. Gibt es Verletzte? Wenn ja, muss man ihnen unbedingt helfen.

  • Wenn es nötig ist, sollte man über die Nummer 112 den Rettungsdienst rufen

Erst danach kann man sich um die versicherungsrelevanten Aspekte kümmern. Wenn es nur zu einem geringen Kfz-Schaden im Ausland (es handelt sich z.B. um einen Blechschaden) kommt, muss man die Polizei nicht rufen. Trotzdem ist es empfehlenswert, die Polizei einzuschalten. So wird der Unfall protokolliert. Und man kann Missverständnisse bei einer weiteren Schadensabwicklung vermeiden. Man muss auch einen ausführlichen Unfallbericht anfertigen.

Ruhe und Besonnenheit Verletzte Unfallstelle Rettungsdienst Polizei
Autounfall im Ausland Regulierung

Unfallbericht anfertigen

Es ist empfehlenswert, gemeinsam den Europäischen Unfallbericht auszufüllen. In diesem Falle kann jeder in seiner Sprache den Hergang beschreiben.

Im Fall von einem fragwürdigen Inhalt darf man das Dokument nicht unterschreiben. Egal, ob es sich um geringe oder größere Schäden handelt, sollte man diese gut dokumentieren.

Es wäre am besten, Fotos aus verschiedenen Winkeln zu machen – so kann man nicht nur die Schäden, sondern  auch Positionen der Fahrzeuge gut zu dokumentieren. Die Fotos können auch beim Ausfüllen des Unfallberichts behilflich sein.

Hergang Europäischen Unfallbericht Kamera Positionen Schäden
Auslandreise Vollkaskoversicherung im Vergleich

Was noch ist wichtig?

Zu Dingen, die unbedingt erledigt werden müssen, zählt auch die gegenseitige Einsicht in die Fahrzeug- und Versicherungspapiere.

  • Man sollte auch den Namen, die Anschrift sowie das Kennzeichnen des Unfallgegners notieren

Die Daten können dann nötig sein. Gibt es Zeugen? Wenn ja, dann sollte man auch ihre Namen und Anschriften notieren.  Erst danach sollte man seine Versicherung über seinen Unfall informieren.

Versicherungspapiere Namen Anschriften Zeugen
Saarland – KFZ Kennzeichen Liste

Sollte man die Versicherung über einen Unfall im Ausland informieren?

Auch wenn es nur zu geringen Schäden am Auto gekommen ist, muss man die Versicherung über den Unfall informieren. Man muss sich dessen bewusst sein, dass man als Versicherter eine Informationspflicht hat. Diese Pflicht ist natürlich in den Geschäftsbedingungen vermerkt.

Sind Sie vielleicht Unfallverursacher?

Wenn ja, sollten sie Ihrer Versicherungsgesellschaft den Unfall möglichst schnell mitteilen. Was wichtig ist, bekommt man dann Informationen zum weiteren Ablauf.

  • Seien Sie vorsichtig! Man darf sich nie vor Ort zu einem Schuldeingeständnis gezwungen werden
Versicherter Geschäftsbedingungen Informationspflicht Schuldeingeständnis
KFZ-Haftpflichtversicherunen im Vergleich

Warum ist das so wichtig?

Das Schuldeingeständnis kann negative Folgen haben, wenn alles vor Gericht fortgesetzt wird.

Und was sollte man machen, wenn man der Geschädigte ist? In diesem Falle sollten Sie nicht nur Ihrer eigenen Versicherung, sondern auch die Versicherung Ihres Unfallgegners informieren. Auch wenn es keine notwendigen Dokumente gibt, kann man zurzeit schnell prüfen, bei welcher Gesellschaft Ihr Unfallgegner versichert ist.

  • Nach seiner Versicherung kann man sich über die Rufnummer +49 40 300 330 300 (Zentralruf der Autoversicherer) erkundigen

Kostenlos und online vergleichen: