Die richtige Kfz-Haftpflichtversicherung, was ist es zu beachten?

Welche Kfz Haftpflichtversicherung ist das Richtige? Diese Frage stellen sich sehr viele Kunden der Versicherungsgesellschaften, die gerade sein Auto versichern möchten. Man muss sich dessen bewusst sein, dass die Kfz-Haftpflichtversicherung in Deutschland obligatorisch ist.

Diese Versicherung wird von allen Versicherungsgesellschaften angeboten. Was ist es zu beachten, wenn man die richtige Kfz-Haftpflichtversicherung wählen möchte? In unserem Artikel haben wir für Sie einige Tipps.

Basisleistungen in der Kfz-Haftpflicht

Warum ist die Kfz-Haftpflichtversicherung obligatorisch? Eigentlich lässt sich diese Tatsache einfach erklären. Vergessen wir doch nicht, dass Ihr Kfz-Versicherer bei einem von Ihnen verursachen Kfz-Haftpflichtschaden die Abwicklung für sie übernimmt. In der Praxis bedeutet das, dass der Versicherer:

  • einen adäquaten Schadenersatz Geschädigten bezahlt;
  • weit verstandene unberechtigte Forderungen gegen Sie abwehrt.
KFZ-Haftpflicht BMW Vergleich

Es ist zu betonen, dass die Versicherungsgesellschaft einen bestimmten Schaden auch ohne Einverständnis ihres Kunden regeln kann. Allerdings ist der Versicherte nicht berechtigt, Schadensersatzansprüche Dritter selbst anzuerkennen. Grundleistungen, die von Versicherern angeboten werden, sind vergleichbar. Die Versicherungsgesellschaft zählt den Geschädigten bis zu:

  • 50 000 Euro im Falle von Vermögensschäden;
  • 1,12 Millionen Euro im Falle von Sachschäden;
  • 7,5 Millionen Euro im Falle von Personenschäden.

Integrierte Zusatzleistungen

Nicht nur Basisleistungen in der Kfz Haftpflichtversicherung sind wichtig. Heutzutage lassen sich immer mehr Angebote auf dem Markt finden, die auch integrierte Zusatzleistungen umfassen. Vielleicht lohnt es sich, auch diese in Betracht zu ziehen? Mit den Zusatzleistungen kann man seinen Versicherungsschutz an seine individuellen Bedürfnisse besser anpassen.

Zu solchen Zusatzleistungen gehören:

  • höhere Deckungssummen – selbstverständlich gibt es auf dem Markt Tarife mit Deckungssummen, die das gesetzliche Minimum überschreiten;
  • die sogenannte Mallorca Police – es handelt sich um einen komplexen Kfz-Versicherungsschutz bei Fahrten mit einem Mietwagen im Ausland. Wichtig: die Mallorca Police gilt nur in einigen Ländern;
  • ein Kfz-Schutzbrief – wenn Sie einen Kfz Schutzbrief haben, können Sie auf eine kostenlose Hilfe bei Unfall oder Panne im Ausland zählen;
  • der Rabattschutz – diese kostenpflichtige Zusatzklausel in Ihrem Vertrag bedeutet, dass Sie Ihren Schadensfreiheitrabatt auch im Falle von einem Unfall nicht verlieren;

Mitversicherte Personen

Man muss sich dessen bewusst sein, dass der Versicherungsschutz einer Kfz-Haftpflicht einen relativ großen Personenkreis umfassen kann. Grundsätzlich können folgende Personen mitversichert werden:

  • alle eingetragenen Fahrer;
  • der Arbeitgeber – das betrifft z.B. Dienstfahrzeuge;
  • der Halter;
  • der Versicherungsnehmer;
  • der Autobesitzer. Im Falle eines Leasingfahrzeuges handelt es sich z.B. um die finanzierende Bank.

Wie werden Beiträge berechnet?

Ihre Beitragshöhe ist von vielen Faktoren abhängig. Bei der Beitragsberechnung werden u.a. folgende Kriterien berücksichtigt:

  • das Baujahr des Auto und sein Modell (es handelt sich um die Typklasse);
  • Ihr Wohnort (Regionalklasse);
  • Ihr Fahrverhalten (Schadenfreiheitsklasse);
  • die pro Jahr gefahrenen Kilometer;
  • wie wird das Fahrzeug genutzt? Privat oder gewerblich?;
  • die Anzahl und das Alter der Fahrer.

Vergleichen Sie Angebote auf dem Versicherungsmarkt!

Weil die Grundleistungen der Versicherungsgesellschaften vergleichbar sind, suchen viele Autofahrer einfach nach einer möglichst günstigen Kfz Haftpflichtversicherung. Heutzutage ist das nichts besonders Problematisches, weil einzelne Angebote einfach online verglichen werden können. Es gibt sehr viele Vergleichsportale, auf denen aktuelle Angebote dargestellt werden.

Wie kann man einzelne Angebote miteinander vergleichen? Man muss einfach alle benötigten Daten angeben, um passende Angebote zu bekommen. Dabei sollte man auch alle gewünschten Zusatzleistungen eintragen – so kann man einen Tarif finden, der alle wichtigsten Parameter hat. In der Praxis bedeutet das, dass man in nur wenigen Minuten prüfen kann, welche Versicherungsgesellschaften das beste Angebot hat. Heutzutage lassen sich auch alle Formalitäten online erledigen.

Jedes Jahr bekommen wir eine Information über eine neue Beitragshöhe bei unserem bisherigen Versicherer. Es lohnt sich danach, die aktuellsten Angebote auf dem Versicherungsmarkt miteinander zu vergleichen. So kann man nicht nur seine Zeit, sondern auch sein Geld sparen.