Die wichtigsten Irrtümer bei der Kfz-Versicherung

Viele von uns sind der Meinung, dass Kfz-Versicherungen zu teuer sind. Heute lohnt es sich, einzelne Angebote miteinander zu vergleichen, bevor man sich für ein bestimmtes  Angebot entscheidet. Komplizierte Versicherungsbedingungen können jedoch oft falsch verstanden werden.

Welche Irrtümer sind am wichtigsten?

Es handelt sich um folgende sechs Irrtümer:

⇒ Der günstigste Versicherungstarif ist am besten

So denken viele Autobesitzer. Selbstverständlich sind die Versicherungskosten wichtig, aber sicher sollten diese nicht am wichtigsten sein. Vor allem, wenn es sich um einer Teilkasko oder Vollkaskoversicherung handelt, sollte man zuerst an die Leistungen denken. Im Falle von einem leistungsschwachen Kasko-Tarif gelten nicht alle Wildschäden als versichert. Es kann so sein, dass nur Kollisionen mit Haarwild berücksichtigt werden. Und Kosten der Kollisionen mit anderen Tieren muss man selbst tragen. In diesem Falle kann man zwar am Tarif sparen, aber muss man im Schadensfall mit hohen Kosten rechnen.

⇒ Wenn der Beitrag niedriger als im Vorjahr ist, hat man kein Sonderkündigungsrecht

Falsch! Das kann unlogisch klingen, aber Beitragserhöhungen lassen sich nicht immer einfach erkennen. Wenn es zum Wechsel in eine höhere Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) kommt, wird auch ein Rabatt auf den Grundbetrag erhöht. Daher zahlt man für seine Kfz-Versicherung weniger als im Vorjahr. Ohne Wechsel der SF-Klasse würde man aber mehr bezahlen

Wer diese verdeckte Beitragserhöhung nicht bemerkt, ist dessen nicht bewusst, dass er seinen Versicherungsvertrag auch noch bis zum dem 30. November kündigen kann. Bei einer Beitragserhöhung hat man doch Sonderkündigungsrecht.

⇒ Die günstigsten Anbieter haben nur günstige Tarife

Oft ist es so, dass man seine Freunde und Verwandte nach einem günstigen Anbieter fragt. Wer sie mit ihren Versicherungspolicen zufrieden sind, empfehlen sie diese gerne weiter. Wichtig: ein günstiger Anbieter hat nicht für jeden Autobesitzer ein günstiges Angebot. Vergessen wir doch nicht, dass jeder Versicherungsnehmer individuell bewertet wird. Es werden verschiedene Lebensumstände dabei berücksichtigt. Es gibt Versicherer, die ihren Kunden z.B. spezielle Rabatte für Paare bieten. Es gibt auch Versicherungsgesellschaften, bei denen Rabatte für Familien, Studenten, Rentner usw. erteilt werden.

Suchen Sie gerade eine gute Kfz Versicherung?

Es ist natürlich sinnvoll, einen Bekannten um seine Empfehlung zu bitten. Bevor man jedoch einen Anbieter wählt, sollte man sich auch mit anderen Angeboten auf dem Markt vertraut machen.  Sie sollten einfach einen Anbieter suchen, der von Ihnen geforderten Leistungen zum günstigsten Preis anbietet.

⇒ Die Zahlweise beeinflusst die Kosten nicht

Dieser Meinung sind viele Versicherte. Sie haben jedoch kein Recht. Die Zahlweise stellt einen wichtigen Faktor für die Höhe von unseren Versicherungsbeiträgen dar. Man kann seine Beiträge monatlich, vierteljährlich oder jährlich zahlen.  Diese Personen, die jährlich zahlen, tragen niedrigere Kosten. Am teuersten ist es, monatlich zu zahlen. So sieht die Situation eigentlich bei jedem Anbieter aus.

⇒ Die Beitragshöhe ist vor allem vom Auto und vom Schadenfreiheitsrabatt abhängig

Ja, natürlich beeinflussen diese beiden Faktoren die Beitragshöhe. Aber es gibt auch viele andere Faktoren, von denen unsere Beiträge abhängig sind. Die Typklassen-Einstufung Ihres Wagens sowie Ihr Schadenfreiheitsrabatt sind wichtig. Aber es gibt auch viele andere wichtige Faktoren. Es handelt sich z.B. um die jährliche Fahrleistung, eventuelle Berufsrabatte, Ihren Wohnort usw. Es gibt rund 50 verschiedene Kriterien, die ihre Beitragshöhe beeinflussen.

⇒ Die Kosten sind deutlich niedriger, wenn man eine Garage hat

Eine Garage senkt die Versicherungskosten. Man muss sich jedoch dessen bewusst sein, dass der nächtliche Abstellort relativ kleinen Einfluss auf die Beitragshöhe ausübt. Diese Autobesitzer, die über die Anmietung einer Garage nachdenken, sollten das gut bedenken. Wenn Sie eine Miete für Garage nur wegen der Versicherungskosten zahlen möchten, wäre es besser, wenn sie auf die Garage verzichten würden. Andererseits bietet die Garage einen Schutz vor Diebstahl und Witterung, was auch berücksichtigt werden sollte.


Wenn man einen guten Tarif sucht, sollte man vor allem Angebote mit schlechten Leistungen sowie unnötig hohe Beiträge vermeiden. Dabei kann ein Online-Versicherungsrechner behilflich sein. Mit Hilfe von einem Rechner kann man Versicherungstarife mit bestimmten Parametern miteinander schnell vergleichen und so das beste Angebot wählen. Man muss nur alle relevanten Daten angeben und dann einzelne Angebote analysieren.


Kredite kostenlos und online vergleichenAutokredit, Motorrad, Umschuldung, Ratenkredit, Gewerbe und Freie Verwendung


Jetzt kostenlos berechnen: