Fahrerflucht – wann zahlt die Versicherung?

Jeder Fahrzeughalter ist verpflichtet, die Haftpflichtversicherung abzuschließen. Diese Absicherungsform wurde schon im Jahre 1939 eingeführt. Wozu? Die Haftpflichtversicherung hat zum Ziel, Verkehrsopfer zu schützen. Wenn es zu einem Unfall kommt, übernimmt diese Versicherung die Begleichung von Sach-, Personen und Vermögensschäden. Außerdem kann man noch eine Teilkaskoversicherung bzw. Vollkaskoversicherung abschließen, die von der Haftpflichtversicherung nicht erfasste Schäden begleicht.

Unfall mit Fahrerflucht

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort wird als Fahrerflucht bezeichnet. Auch wenn es zu einem kleinen Parkrempler gekommen ist und scheinbar nicht passiert ist, darf man nicht wegfahren. Man muss auf den Halter des anderen Fahrzeugs warten. Man muss sich dessen bewusst sein, dass die Fahrerflucht eine Straftat ist. Leider kommt es zu solchen Situationen relativ häufig.

Zahlt die Versicherung bei Fahrerflucht? Gibt es überhaupt für den Versicherungsschutz Unterschiede zwischen Täter und Opfer, wenn es schon zur Fahrerflucht gekommen ist?

Zahlt die Versicherung des Opfers?

In vielen Fällen, wenn es sich schon um die Fahrerflucht handelt, stellt man sich die Frage, ob die Versicherung des Opfers einen Schaden regulieren kann. Ohne Zeugen gibt es keine Chance, den Schuldigen ausfindig zu machen.

  1. Wenn die Schuldfrage durch die Polizei geklärt wurde, wird der Schaden in der Regel durch die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers reguliert. Bei einer Fahrflucht muss man jedoch damit rechnen (wenn der Unfallverursacher unbekannt ist), dass man die Reparatur selbst finanzieren muss, wenn man keine Kasko-Versicherung hat. Wichtig: Eine Fahrerflucht wird über die Teilkaskoversicherung nicht abgedeckt.
  2. Wenn der Unfallverursacher unbekannt ist, kann die Vollkaskoversicherung des Geschädigten zahlen. So sieht die Situation in den meisten Fällen aus. Wenn Sie aber Ihre Vollkaskoversicherung in einer solchen Situation aktivieren möchten, sollten Sie sich darüber informieren, wie Ihre Schadensfreiheitsklasse beeinflusst wird. Es ist doch möglich, dass Ihre Beiträge stark erhöht werden. Daher ist es in vielen Fielen sinnvoll, kleinere Schäden selbst zu finanzieren.
  3. Wenn Sie keine Vollkaskoversicherung besitzen, müssen Sie alle Kosten der notwendigen Reparaturen selbst tragen. In bestimmten Fällen kann die Verkehrsopferhilfe (Einrichtung der deutschen Autohaftpflichtversicherer) dabei behilflich sein.

Versicherungsschutz des Täters

Am besten wäre es, wenn der Täter durch die Polizei ermittelt würde. In diesem Falle muss seine Versicherung die Schäden, zu denen es am Unfallort gekommen ist, regulieren.

In diesem Falle hat man mit dem erlöschenden Versicherungsschutz des Täters zu tun. Die Versicherung des Täters zahlt für den Schaden, aber sie fordert das Geld von ihm zurück. In Frage kommt eine Erstattung von maximal 5.000 Euro. Eine Fahrerflucht lohnt sich also nicht! Auch die Kosten der Unfallinstandsetzung des eigenen Fahrzeugs muss man in diesem Falle selbst tragen. Bei begangener Fahrerflucht ist keine Kaskoversicherung behilflich.

Täter war nicht Fahrzeughalter. Wer reguliert die Schäden?

In vielen Fällen ist es so, dass diese Person, die Fahrerflucht begangen hat, nicht der Fahrzeughalter ist. Man muss sich dessen bewusst sein, dass sowohl eine Haftpflichtversicherung als auch eine Kaskoversicherung für ein bestimmtes Auto, nicht für eine Person, abgeschlossen wird. In der Praxis bedeutet das, dass die Versicherung, die von dem Fahrzeughalter abgeschlossen wurde, den Fall reguliert und den Täter in Regress nimmt. So sieht die Situation auch dann aus, wenn jemand mit einem fremden Auto einen Schaden verursacht und danach Fahrerflucht begeht.

Der Halter haftet für den Schaden nicht, wenn sein Fahrzeug gestohlen wurde und danach zu einem Unfall gekommen ist. Gemäß § 7 des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) entfällt die Halterhaftung in einer solchen Situation. In den meisten Fällen werden die Schäden über die Versicherung des Halters reguliert. Die Leistungen werden vom Täter zurückverlangt. In diesem Falle wird der Versicherte aber nicht hochgestuft.

 

Kaskoversicherung abschließen

Wenn man noch einen relativ neuen Wagen hat, ist es sinnvoll, eine gute Vollkaskoversicherung abzuschließen. Dabei sollte man nicht nur ihre Leistungen, sondern auch Kosten in Betracht ziehen. Am besten wäre es, einen Online Rechner zu nutzen und unter seiner Anwendung einfach das bete Angebot zu finden. In den meisten Fällen lassen sich alle Formalitäten schnell online erledigen.

Kreditrechner kostenlos, anonym und ohne Anmeldung

Günstige Autokredit vergleichen. Kreditrechner kostenlos: Kredite für freie Verwendung, Auto, Wohnung, Gewerbe, Umschuldung.

Fiat KFZ-Versicherung Vergleich

Kostenlos Autoversicherung Vergleich für Fiat Besitzer. Autoversicherung kostenlos mit unserem Kfz-Versicherung Tarifrechner berechnen.

Sportwagen Versicherung Vergleich

Jahrelang wurden exklusive Sportwagen in Deutschland nicht besonders beliebt. Im Vergleich zu anderen Ländern haben relativ wenige Leute in exklusive Sportwagen investiert.