Kfz-Versicherung fürs Wohnmobil oder den Wohnwagen

Immer mehr Personen entscheiden sich für einen Urlaub im Wohnmobil. Wenn Sie auch ein Wohnmobil bzw. einen Wohnwagen kaufen möchten, sollten Sie sich dessen bewusst sein, dass diese Fahrzeuge versichert werden müssen. Es ist leider nicht so einfach, eine günstige Kfz-Versicherung fürs Wohnmobil oder den Wohnwagen zu finden. So wie im Falle von klassischen Kfz-Versicherungen sollte man seine individuellen Bedürfnisse bei der Wahl der passenden Versicherung berücksichtigen. Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist obligatorisch. Darüber hinaus können Sie sich auch für eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung entscheiden.

Versicherungen für Wohnmobile und für Autos – die wichtigsten Unterschiede

Es ist zu betonen, dass die Versicherung eines Wohnmobils ähnlich einer klassischen Kfz Versicherung funktioniert. Allerdings gibt es einige wesentliche Unterschiede. In erster Linie handelt es sich um die Rabattstaffel. Bei Wohnmobilen gibt es in den meisten Fällen nur 20 Schadenfreiheitsklassen.

Wohnmobile Versicherungen

Bei Pkw 35-50. Viele Tarife, die mit dem Gedanken an Wohnmobile auf den Versicherungsmarkt

eingeführt wurden, bieten überhaupt keinen Rabattschutz. Dasselbe betrifft auch die Neuwerterstattung. Man muss sich dessen bewusst sein, dass nicht alle Tarife in den ersten 12/24 Monaten den Kaufpreis des Wohnmobils im Falle eines Totalschadens bzw. eines Diebstahl erstatten.

Haftpflichtversicherung. Ihr Preis ist ein wichtiges Wahlkriterium

Wie schon erwähnt, ist die Kfz-Haftpflichtversicherung in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben. Aus diesem Grund umfassen alle angebotenen Tarife sehr ähnliche Leistungen. Wer eine Kfz-Haftpflichtversicherung für sein Wohnmobil sucht, sollte in erster Linie den Preis in Betracht ziehen. Darüber hinaus muss man natürlich auf eine möglichst hohe Deckungssumme achten. Meistens gibt es den Pauschalschutz bis 100 Millionen Euro, bei Personenschäden bis 12 Millionen Euro. Man muss sich allerdings dessen bewusst sein, dass diese obligatorische Kfz-Versicherung nur die Schäden der anderen abdeckt, wenn man einen Verkehrsunfall verursacht. Möchten Sie, dass auch Schäden an Ihrem Wohnmobil abgedeckt werden können? Wenn ja, benötigen Sie eine Kaskoversicherung.

Teilkaskoversicherung für Wohnmobile

Es ist nicht zu leugnen, dass eine Kasko-Versicherung mit zusätzlichen Beiträgen verbunden ist. Allerdings bietet sie auch einen zusätzlichen Schutz. Aus diesem Grund wäre es sinnvoll, diese Option zu bedenken. Wenn Sie ein relativ neues Wohnmobil haben, können Sie sich für eine Teilkaskoversicherung entscheiden. Problemlos finden Sie den passenden Tarif. Vergleichen Sie die aktuellsten Angebote, bevor Sie sich für einen bestimmten Tarif entscheiden. Grundsätzlich zahlt die Teilkaskoversicherung bei Überschwemmung, Glasbruch, Sturm, Brand und natürlich Diebstahl. Man muss sich dessen bewusst sein, dass weit verstandene Hagelschäden bei Wohnmobilen relativ häufig vorkommen. Aus diesem Grund gilt teils ein höherer Selbstbehalt bei Hagel. Wenn Ihr Wohnmobil ein Glasfaser-Kunststoffdach hat, können Sie einen günstigeren Tarif finden. Diese Tatsache lässt sich einfach erklären. Dieser Preisunterschied ergibt sich daraus, dass dieses Glasfaser-Kunststoff ist weniger anfällig für Hagelschäden als Blech ist.

Vollkaskoversicherung für Wohnmobile

Viele Autofahrer sind an einer Vollkaskoversicherung interessiert. Kein Wunder! Selbstverständlich muss man in diesem Fall mit einem noch höheren Beitrag rechnen. Allerdings bietet die Vollkaskoversicherung einen umfassenderen Schutz als Teilkasko-Tarife.

Es ist zu betonen, dass jede Vollkasko eine Teilkasko beinhaltet. Dazu noch umfasst diese fakultative Kfz Versicherung noch zusätzliche Leistungen. Die Vollkasko zählt auch den Schaden am Wohnmobil, wenn der Fahrer einen Unfall verschuldet. Darüber hinaus werden auch Schäden durch Vandalismus übernommen. Man muss sich allerdings dessen bewusst sein, dass nicht alle Besitzer von immer beliebteren Wohnmobilen eine Vollkasko erhalten können. Bei relativ teuren Fahrzeugen kann das schon ein Problem sein. Es gibt Anbieter, die einen Vertragsabschluss ablehnen, wenn es sich um ein Wohnmobil handelt, dessen Neupreis höher als etwa 75 000 Euro ist.

Egal, ob es sich um die Kfz-Haftpflichtversicherung oder eine Teilkasko bzw. Vollkasko handelt, man muss sich mit den aktuellsten Angeboten auf dem Versicherungsmarkt vertraut machen, bevor man einen Vertrag abschließt. Zum Glück ist es heutzutage möglich, diese Angebote bequem online miteinander zu vergleichen und so seine Zeit zu sparen.