Kfz-Versicherung richtig kündigen

Man sollte seine bisherige Kfz-Versicherung erst dann kündigen, wenn man schon ein neues günstigeres Angebot gefunden hat. Bei Sonderkündigungsrecht ist etwas anders. Es ist doch sinnlos, seinen Versicherungsvertrag zu kündigen, wenn man überhaupt nicht weiß, was für ein Angebot am preiswertesten ist.

So kann man nur verlieren! Selbstverständlich können Anträge auf Kfz-Haftpflichtversicherung von Versicherungsgesellschaften nicht abgelehnt werden. Anders ist es jedoch im Falle von fakultativem Teilkasko- und Vollkasko- Policen.

Kfz-Versicherung Tarifrechner

Jeder Autofahrer ist sich dessen bewusst, dass mit Kfz-Versicherungen wirklich hohe Kosten verbunden sind. Es verwundert also nicht, dass sich so viele Autobesitzer entscheiden, ihren Tarif zu wechseln. Bevor man jedoch einen neuen Versicherungsvertrag abschließt, muss man noch seinen bisherigen Vertrag kündigen.

Was Sie bei der Kündigung beachten sollten?

Autoversicherung Kündigung 30.11 NovemberIm Prinzip kann eine Kfz-Versicherung zum Ablauf des Versicherungsjahres gekündigt werden. In den meisten Fällen handelt es sich um den 31. Dezember. Wichtig: der Kunde muss eine Frist von einem Monat wahren. In der Praxis bedeutet das, dass eine reguläre Kündigung ist bis zum 30. November möglich. Wenn es sich um eine reguläre Kündigung handelt, muss man keine Gründe seiner Kündigung nennen.

Vergleichsrechner: KFZ-Versicherung & Autokredit

Eine andere Frist gibt es natürlich beim Sonderkündigungsrecht

Wenn man über eine geplante Erhöhung von bisherigen Beiträgen benachrichtigt wurde, kann man seine Kfz-Versicherung innerhalb eines Monats kündigen. Vergessen wir jedoch nicht, dass man kein Sonderkündigungsrecht hat, wenn sich die geplante Erhöhung aus einer Rückstufung in der Schadensfreiheitsklasse ergibt.

Autoversicherung Vergleich

Die Kündigung der Autoversicherung kommt auch nach einem Schadensfall in Frage. In einem solchen Fall muss man seine Police innerhalb von einem Monat nach der Anerkennung der Leistungspflicht kündigen.

Welche Form sollte die Kündigung haben?

Wer seine Kfz-Versicherung richtig kündigen möchte, muss sich dessen bewusst sein, dass man diese Formalität telefonisch nicht erledigen kann. Unbedingt ist eine schriftliche Kündigung.

Wie sollte man das Kündigungsschreiben richtig formulieren?

Diese Frage stellen sich viele Versicherte “Kündigung der Kfz-Versicherung” – so sollte man sein Schreiben betiteln (Betreff-Zeile). Im Kündigungsschreiben muss man selbstverständlich die Anschrift des Versicherten, die Versicherungsnummer und das Kfz-Kennzeichen angeben. Beim Sonderkündigungsrecht sollte man einen Grund der Kündigung nennen, z.B. “Sonderkündigungsrecht wegen Beitragserhöhung. In seinem Schreiben sollte man um eine schriftliche Bestätigung der Kündigung bitten. So kann man mögliche Missverständnisse in der Zukunft vermeiden.

Die Kündigung der Kfz-Versicherung muss unbedingt schriftlich erfolgen

Ist es möglich, die Versicherung per E-Mail oder Fax zu kündigen? Informationen zu diesem Thema finden Sie in den allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) ihres Versicherers. Traditionelle Kündigungen in der Briefform erfreuen sich auch heute der größten Beliebtheit. Allerdings ist es schon möglich, in den meisten Versicherungsgesellschaften seine Kündigung auch per E-Mail oder Fax zu schicken.

30. November – Die Kündigungsfrist für die Kfz-Versicherung

Die Kündigung der Kfz-Versicherung muss bis zum 30. November beim Versicherer eingehen, sonst ist sie nicht gültig. Es zählt der Poststempel in diesem Fall nicht! Man muss also seine Kündigung noch vor dem 30. November schicken. Empfehlenswert wäre es, das Schreiben per Einschreiben zu verschicken, damit dann nachgewiesen werden kann, dass die Kündigung tatsächlich geschickt wurde.

Weitere Infos: meine-kuendigung.de/kfz-versicherung-kuendigen/

KFZ-Versicherungen und Kredite berechnen: