Kfz-Versicherung. Sparmöglichkeiten im Überblick

Bei der Wahl einer Kfz-Versicherung sollte man viele Aspekte in Betracht ziehen. Es handelt sich nicht nur um ihre Leistungen, sondern auch um alle Versicherungskosten. In Deutschland ist die Kfz-Haftpflichtversicherung obligatorisch – in den meisten Fällen ist die Beitragshöhe der wichtigste Faktor, der die Wahl der Kfz-Haftpflichtversicherung beeinflusst. Auch freiwillige Kasko-Versicherungen werden in vielen Preisvarianten angeboten. Wie kann man an seiner Kfz-Versicherung sparen? In unserem Artikel finden Sie einige praktische Tipps.

Günstige Kundenboni bei vielen Versicherern

Viele Versicherungsgesellschaften möchten ihren Kunden entgegen kommen und aus diesem Grund bieten sie ihnen günstige Kundenboni an. Wann kann man von einem Kundenboni profitieren? Diesen Bonus (sogar 5%) bieten viele Versicherungsgesellschaften ihren Kunden an, wenn sie eine weitere Kfz- bzw. Lebens-. Unfallversicherung (oder eine andere Versicherung) bei demselben Anbieter haben. Bevor Sie sich jedoch für eine zusätzliche Versicherung bei demselben Anbieter entscheiden, sollten Sie selbstverständlich die aktuellen Angebote miteinander vergleichen.

Bei Autoversicherung sparen

Familienboni für Versicherungsnehmer

Eine interessante Option stellen auch spezielle Familienboni für Kunden der Versicherungsgesellschaften dar. Es handelt sich in diesem Falle um ganz verschiedene Rabatte. Bei vielen Anbietern können Sie auf einen günstigen Rabatt zählen, wenn Ihr Ehemann, Ihre Eltern etc. bei diesem Anbieter schon eine Versicherung haben. Manche Versicherungsgesellschaften definieren den Familienbonus anders. Z.B. bei CosmoDirekt können Sie von einem Familienbonus profitieren, wenn Sie mit Kindern unter 15 Jahren in Ihrem Haushalt leben.

Rabatte für einige Berufsgruppen

Bei vielen Versicherern werden Rabatte für spezielle Berufsgruppen angeboten. In den meisten Fällen handelt es sich um Beamte und ihre nicht erwerbstätigen Familienangehörige mit gleichem Wohnsitz. Zu Sondertarifberechtigten zählen auch: Angestellte von ehemals staatlichen Betrieben, Steuerberater, Akademiker, öffentlich Bedienstete, Studenten, Fahrlehrer, Angestellte von Banken, Bausparkassen, Privatkliniken, Privatschulen etc. Bevor man sich für ein bestimmtes Angebot entscheidet, sollte man prüfen, ob man einen Bonus für seine Berufsgruppe in Anspruch nehmen kann.

Rabatte für Wenigfahrer

Die meisten Versicherungsgesellschaften bieten spezielle Rabatte für Wenigfahrer an. An dieser Stelle ist es jedoch zu betonen, dass Wenigfahrer durch verschiedene Versicherer auch verschieden definiert werden. In den meisten Fällen werden so diese Autofahrer bezeichnet, die weniger als 5000-7000 Kilometer jährlich fahren. Vergessen Sie nicht, dass es viele verschiedene Angebote auf dem Markt gibt. Autoversicherungen? Vergleichen Sie die aktuellsten, bevor Sie einen Vertrag abschließen.

Garagennutzung kann sich auch lohnen

Haben Sie eine Garage? Auch in diesem Falle können Sie einen Rabatt bei vielen Versicherern erwarten. Selbstverständlich handelt es sich um abgeschlossene Garagen. Wenn Ihr PKW nachts zwischen 22-6 Uhr in einer Garage untergebracht ist, können Sie einen kleinen Preisnachlass erwarten. Wichtig: die Garagennutzung wirkt sich positiv auf Beiträge zur Teilkaskoversicherung aus.

Rabatte für Neuwagen

Eine interessante Option für Sparsame stellen auch Rabatte für Neuwagen (manchmal auch für junge Gebrauchte) dar, die durch viele Versicherungsgesellschaften angeboten werden. Es ist zu betonen, dass sehr viele Versicherungsgesellschaften weit verstandene Rabatte für Neuwagen und junge Gebrauchte (in den meisten Fällen bis 3,5 Jahre) anbieten. Wenn Sie also einen neuen Wagen günstig versichern möchten, sollten Sie einen Tarif mit solchen Rabatten suchen.

Eine höhere Selbstbeteiligung

Durch die Selbstbeteiligung können Sie Ihre Voll- oder Teilkasko günstiger machen. Je höher die Selbstbeteiligung ist, desto mehr können Sie sparen. Die Selbstbeteiligung bedeutet in der Praxis, dass Sie im Schadenfall einen Teil der Summe (Selbstbeteiligung) selbst zahlen müssen. Allerdings können Sie Geld an höheren Beiträgen in der Zukunft sparen.

Versicherungsexperten sind der Meinung, dass eine Selbstbeteiligung von mindestens 150 € in der Teil- und 500 € in der Vollkasko die beste Wahl ist – diese Höhen der Selbstbeteiligungen ermöglichen, die Beiträge so niedrig wie möglich zu halten.

Es gibt viele Möglichkeiten, seine Beiträge zu senken. Es lohnt sich also, die aktuellsten Angebote miteinander zu vergleichen, bevor man einen bestimmten Tarif wählt. Heutzutage können Sie sich mit den aktuellen Angeboten auf speziellen Vergleichsportalen vertraut machen.