Neue Technologien – wie wird die Autoversicherung von morgen funktionieren?

Es ist nicht zu leugnen, dass sich die Mobilität der Menschen ständig weiter entwickelt. Diese rasche Entwicklung betrifft vor allem die Antriebsarten in Fahrzeugen. Neue Technologien sind mit neuen Möglichkeiten und neuen Gefahren gleichgesetzt.

Was bedeuten diese dynamischen Änderungen für die Versicherungsindustrie? In unserem Beitrag möchten wir die Frage aufgrund der Aussage von Versicherungsexperten beantworten. Früher war es anders. Auch in der Automobilindustrie. Ein gutes Beispiel dafür ist der Ford Focus, der das Auto des Jahres 1999 war. Zur Grundausstattung des Modells 1999 gehörten: vier Airbags, elektrische Fensterheber sowie ein ABS. Heutzutage basiert auch die Grundausstattung der neuen Autos auf innovativen Technologien. Zurzeit sind immer mehr Modelle mit modernen Fahrassistenzsystemen ausgestattet, die unsere Autos selbständig abbremsen, einparken und manchmal auch steuern. Es ist zu betonen, dass solche innovativen Lösungen bei vielen Automodellen heutzutage ein Standard sind.

Elektrofahrzeuge sind eine neue Herausforderung für die Versicherungsindustrie

Viele Versicherungsexperten denken darüber nach, ob Elektrofahrzeuge, die sich heutzutage wachsender Beliebtheit auf dem Markt erfreuen, einen anderen Schadensverlauf als Autos mit traditionellen Antriebkonzepten nehmen. Warum? Selbstverständlich handelt es sich um Batterien bei E-Fahrzeugen. Es ist zu bedenken, ob sich die Schadenhöhe bei relativ kleinen Unfällen ändert. Bei Autos mit traditionellen Antrieben kann es nur zu kleinen Blechschäden kommen. Anders sieht die Situation im Falle der Elektrofahrzeuge aus. Wenn es zur Beschädigung ihrer Batterien kommt, sind Reparaturen mit höheren Kosten verbunden. Das alles kann die Höhe der Beiträge beeinflussen.

Darüber hinaus ist es zu betonen, dass es immer mehr geleaste Autos in Deutschland gibt. In der Praxis bedeutet das, dass es auch immer mehr geleaste Batterien gibt, was es schon bei einigen Autoherstellern im Angebot gibt (z.B. Renault oder Nissan). Das wird die Komplexität der Schadenregulierung erhöhen, was leider mit höheren Versicherungsbeiträgen verbunden ist.

Moderne Assistenzsysteme und ihre Rolle bei Aufklärung von Unfällen

Schon jetzt werden neue Automodelle mit verschiedenen Assistenzsystemen ausgestattet. Wahrscheinlich werden immer intelligentere Systeme in nicht allzu ferner Zukunft eingesetzt werden. Zahlreiche Versicherungsexperten sehen voraus, dass diese innovativen Assistenzsysteme auch bei der Aufklärung von Unfallhergängen helfen werden. In der Praxis bedeutet das, dass diese Systeme auch die Schadenregulierungen beeinflussen werden. Es ist zu betonen, dass es schon heutzutage moderne Parkassistenten gibt, die die Kosten für eine Kfz-Versicherung deutlich senken können. Diese Tatsache lässt sich einfach erklären. Automodelle, die mit effizienten Parkassistenten ausgestattet sind, verursachen weniger Parkschäden.

Damit die Assistenzsysteme in der Zukunft bei der Aufklärung von Unfällen verwendet werden können, müssen bestimmte Daten gesammelt werden. Allerdings ist es zu bestimmen, wer auf diese Daten Zugriff haben wird.

Assistenzsysteme und ihre Rolle bei der Bestimmung des Tarifs

Immer modernere Assistenzsysteme werden in der Zukunft viele neue Möglichkeiten bieten. Schon jetzt kann man voraussetzen, dass diese Systeme auch eine sehr wichtige Rolle bei der Bestimmung des Tarifs erfüllen werden. Versicherungsexperten sind der Meinung, dass die sicherheitsrelevanten Fähigkeiten des Autos künftig in den Versicherungstarifen berücksichtigt werden. An dieser Stelle ist es zu betonen, dass Daten, die von den Assistenzsystemen gesammelt werden, schon heute bei der Schadenanalyse in Betracht gezogen werden. Bei der Berechnung des Beitrags wird das Sicherheitspotenzial dieser Systeme in Betracht gezogen. Im Prinzip umfasst das Typklassensystem auch Informationen über Assistenzsysteme, die bei bestimmten Automodellen eingesetzt werden.

Heutzutage können Sie die aktuellen Versicherungsangebote problemlos vergleichen

Wenn Sie einen neuen Versicherungstarif suchen, sollten Sie sich mit den aktuellen Angeboten auf dem Versicherungsmarkt vertraut machen. Heutzutage ist es schon möglich, die aktuellen Tarife in nur wenigen Schritten miteinander zu vergleichen. Es gibt im Internet viele Vergleichsportale, auf denen Angebote von allen führenden Versicherungsgesellschaften berücksichtigt werden. Sie müssen nur alle gewünschten Daten angeben, um die passenden Angebote zu bekommen. Auf diese Art und Weise können Sie das günstigste Angebot schnell finden.