Welche Leistungen umfasst ein KFZ-Schutzbrief?

Statistisch gesehen, sind 25% der Deutschen Mitglieder in einem Automobilclub. Es ist nicht zu leugnen, dass die Mitgliedschaft in einem Verkehrsclub viele Vorteile hat. Die Mitgliedschaft in einem Verkehrsclub z.B. ADAC, AvD oder ACE bietet einen hohen Leistungsumfang. Allerdings müssen Mitglieder der Clubs mit relativ hohen Kosten rechnen. Zum Glück können Sie sich für eine günstigere Alternative entscheiden – es handelt sich um den Kfz-Schutzbrief.

Es handelt sich in diesem Falle um ein immer beliebteres Angebot der Kfz-Versicherung. Es ist zu betonen, dass der Kfz-Schutzbrief ähnliche Leistungen wie die Mitgliedschaft in einem Automobilclub bietet, allerdings ist er bedeutend günstiger. Die Kosten sind in diesem Falle unterschiedlich – die beginnen ab ca. 20 Euro pro Jahr. Bevor man sich für ein bestimmtes Angebot entscheidet, sollte man sich mit den Leistungen des Schutzbriefes bei verschiedenen KFZ-Versicherern vertraut machen.

Empfehlenswert sind diese Angebote, die folgende Leistungen umfassen:

  • umfangreiche Hilfe bei Verkehrsunfällen und Pannen
  • Abschleppen
  • Rücktransport der Kranken
  • Rücktransport des defekten Wagens
  • einen Mietwagen
  • Organisation von notwendigen Übernachtungen bei Reparaturen (bei vielen Versicherern werden diese teilweise bezahlt)
  • Verschrottung des Fahrzeugs bei Schadensfall im Ausland
  • Organisation und Bezahlen eines Mietwagens, wenn Ihr Auto gestohlen wird

Der Schutzbrief gilt für:

  • den Versicherungsnehmer
  • berechtigte Fahrer (z.B. Ehepartner)
  • alle Insassen
  • und für das versicherte Auto

Dieses Angebot ist vor allem dann sinnvoll, wenn man häufig weite Strecken fährt. Man muss sich jedoch dessen bewusst sein, dass die meisten Schutzbriefe einen wichtigen Nachteil haben – leider gelten ihre vollen Leistungen ab einer Entfernung von mindestens 50 km vom Wohnort. Bei einer kleineren Entfernung können Sie nur auf eine eingeschränkte Hilfe zählen. Man muss z.B. auf eigene Hand einen Mietwagen bezahlen.

Benötigen Sie einen Versicherungsschutz im Ausland?

Seien Sie vorsichtig! Leider zeigt es sich, dass nicht alle Schutzbriefe im Ausland gelten. Bevor Sie sich für diese Versicherungsvariante entscheiden, sollten Sie prüfen, ob ein bestimmter Tarif auch im Ausland gilt. Auf dem Versicherungsmarkt gibt es auch Tarife, die weltweit gelten. Selbstverständlich sind sie deutlich teurer.

Sind Sie an solchen Leistungen wie Pannenhilfe interessiert?

Wenn ja, können Sie sich sowohl für einen Schutzbrief als auch einen Automobilclub entscheiden. Dabei gibt es kaum Unterschiede. Mitglieder der Automobilclubs können aber zusätzliche Services erwarten. Es handelt sich z.B. um Vorteilsprogramme oder eine Clubzeitschrift. Zusätzliche Services sind aber mit einem höheren Beitrag verbunden.

Pannenhilfe

So wie alles andere hat auch der Kfz-Schutzbrief sowohl Vor- als auch Nachteile. Folgende Argumente sprechen für diesen zusätzlichen Versicherungsschutz:

  • diese Versicherungsvariante ist günstiger als Automobilclub-Mitgliedschaft
  • der Kfz-Schutzbrief umfasst keine Werkstattbindung
  • der Kfz-Schutzbrief gilt für mehrere Fahrer und alle Insassen

Es gibt auch Argumente gegen den Kfz-Schutzbrief:

  • der Kfz-Schutzbrief gilt nur für das versicherte Auto
  • Leistungen im Heimatort sind eingeschränkt

Mobilitätsgarantie des Autoherstellers

Beim Kaufen eines Neuwagens kann man bei vielen Herstellern eine Mobilitätsgarantie erwarten. Die Mobilitätsgarantie bedeutet in der Praxis, dass der Autobesitzer nach einer Panne oder einem Unfall die Pannenhilfe des Autoherstellers erwarten kann. In den meisten Fällen umfasst die Mobilitätsgarantie auch andere Leistungen, die im Kfz Schutzbrief enthalten sind.

Man muss sich aber dessen bewusst sein, dass auch die Mobilitätsgarantie einige Einschränkungen hat, die bedacht werden sollten:

  • wenn Sie einen Unfall selbst verursachen, dann greift die Mobilitätsgarantie des Autoherstellers nicht
  • die Mobilitätsgarantie umfasst die Werkstattbindung und alle Wartungen müssen in Vertragswerkstätten des Autoherstellers – in der Praxis bedeutet das, dass die zunächst kostenfreie Mobilitätsgarantie de facto deutlich teurer als ein Schutzbrief ist, denn diese Versicherungsvariante keine Werkstattbindung umfasst.