Winterschäden am Auto

Es ist nicht zu leugnen, dass unser Klima immer milder ist. Harte Winter sind eher selten. Trotzdem sollte man sich immer gut auf den Winter vorbereiten, wenn man Autofahrer ist. Tiefe Temperaturen beeinflussen unsere Fahrzeuge eher negativ.

  • Auch diese Autofahrer, die seine Autos auf den Winter jedes Jahr gut vorbereiten, beschweren sich über verschiedene Winterschäden

Welche Schäden sind am häufigsten?

Auto, Versicherung, Winter, Schäden, Haftung, Rechner, Vergleich

Vollkaskoversicherung im Winter – jetzt kostenlos vergleichen

Alle wissen sehr gut, dass sich die Straßen nach den kalten Wintermonaten in einem wirklich schlechten Zustand befinden. Dieser schlechte Zustand führt zu verschiedenen Schäden am Auto. Es handelt sich um Schäden an den Reifen, Felgen und Stoßdämpfern. Außerdem kommt es auch zu Schäden an der Radaufhängung.

  • Viele Autofahrer, die derartige Probleme haben, stellen sich die Frage, wer eigentlich für diese Winterschäden haftet.

Oft kommt die Haftung der Kommune in Frage. Diese Tatsache lässt sich einfach erklären. Die Städte und Gemeinden sind dazu verpflichtet, ihre Straße instand zu halten. Daher sollten die Straßen regelmäßig kontrolliert werden. Einzelne Gefahrenstellen werden mit Warnschildern (in Frage kommen auch Geschwindigkeitsbegrenzungen) markiert.

Das ist damit gleichgesetzt, dass es in den meisten Fällen sehr schwer ist, einen Winterschaden an seinem Auto gegenüber einer Kommune geltend zu machen. Damit eine Klage erfolgreich ist, muss man nachweisen, dass die Kommune ihre Verkehrssicherungspflicht nicht ausreichernd  erfüllt hat. Das kann wirklich schwer sein.

Autoversicherungen bei Winterschäden

Zum Glück kann man heutzutage eine gute Kfz-Versicherung wählen, die auch in solchen Fällen behilflich sein kann.  Es handelt sich natürlich um eine Vollkaskoversicherung.

  • Wenn Ihr Auto beschädigt wurde, kann die Vollkasko beansprucht werden.

Kein Wunder, dass sich so viele Autofahrer für diese Kfz-Versicherung entscheiden aber nicht immer ist das möglich! Im Falle der sogenannten groben Fahrlässigkeit haftet Ihre Vollkaskoversicherung nicht. Über die grobe Fahrlässigkeit spricht man, wenn der Fahrer den Winterschäden an seinen Wagen fahrlässig verursacht. Es handelt sich um diese Winterschäden, zu denen durch eine zu hohe Geschwindigkeit gekommen ist. Wenn man unangenehme Folgen von weit verstandenen Winterschäden am Auto vermeiden möchte, sollte schon früher eine Vollkasko abschließen.

Weitere Informationen über Vollkasko:

Heutzutage gibt es sehr viele verschiedene Kasko-Tarife. Ohne Probleme kann man also eine passende Versicherung finden. Dabei kann man einen Online-Rechner verwenden. Mit Hilfe von derartigen Rechnern lassen sich die besten Angebote schneller finden.

  • Es zeigt sich, dass auch die Kfz-Haftpflichtversicherung bei Winterschäden behilflich sein kann. Das ist aber nur dann möglich, wenn man bei einem Winterschaden auch ein anderes Auto beschädigt. Wenn Sie z.B. Kontrolle über Ihr Auto verlieren und mit einem anderen Auto kollidieren, dann können Sie die Kfz-Haftpflicht in Betracht nehmen.

Winterschäden auf eigene Rechnung beheben

In vielen Fällen ist es sinnvoll, Winterschäden auf eigene Rechnung zu beheben. Nicht immer lohnt es sich einfach, einen bestimmten Winterschaden seiner Vollkasko zu melden.

Wenn es sich um nur um Bagatellschäden handelt, wäre es besser, diese selbst zu bezahlen, oder einfach damit zu leben. Vergessen wir doch nicht, dass eine Kostenübernahme durch die Vollkaskoversicherung damit gleichgesetzt ist, dass der Autofahrer in der Schadensfreiheitsklasse zurückgestuft wird. Und das bedeutet, dass man höhere Versicherungsbeiträge zahlen muss.

Machen Sie Ihr Auto winterfest

Am besten wäre es einfach, weit verstandene Winterschäden zu vermeiden. Glatteis, Hagel, Schnee usw. – das alles kann zu Schäden an unseren Autos führen. Für viele Schäden haftet die Vollkaskoversicherung. Allerdings sollte man sein Auto rechtzeitig winterfest machen, um sicher zu fahren.

Vor allem darf man auf hochqualitative Winterreifen nicht verzichten. Die Winterreifen schützen doch vor Unfällen. Außerdem stellen sie auch einen guten Schutz vor Auseinandersetzungen mit Polizei dar. Man sollte Reifen mit einem ausreichenden Profil wählen.

  • Grundsätzlich ist eine Restprofiltiefe von 1,6 mm vorgeschrieben. Allerdings werden mindestens 4 mm empfohlen. Diese Option ist deutlich sicherer.

Das ist jedoch nicht alles. Immer sollte man Verkehrsregeln beachten. Im Winter muss man besonders vorsichtig sein. Man muss sich nicht nur an Straßenverhältnisse, sondern auch an Sichtverhältnisse anpassen. Wenn es schon zu einem Schaden kommt, ist das sehr wichtig. Niemand möchte doch, dass ihm grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen wird.


Kredite kostenlos und online vergleichen:

  • Autokredit,
  • Motorrad,
  • Umschuldung,
  • Ratenkredit,
  • Gewerbe
  • Freie Verwendung

Autoversicherung Vergleich

Über 300 Tarife für Jahr 2018 im Vergleich. KFZ-Versicherungen vergleichen & Geld sparen.

Ford Autoversicherung

Ford Kfz-Versicherung Tarifrechner und Autoversicherung vergleichen. Günstige Autoversicherung für Ford Modelle

Teilkaskoversicherung Vergleich

Teilkasko kostenlos und ohne Anmeldung vergleichen. Jetzt mit online Rechner berechnen. Teilkaskoversicherung im Überblick.